Wasserretter*innen - Hey Wasserratten und Rettungshelden!

Hey Wasserratten und Rettungshelden!

Wenn normale Rettungsschwimmer an ihre Grenzen stoßen, kommen unsere Wasserretter der DRK-Wasserwacht ins Spiel. Unsere Rettungsschwimmer sind durch ihre umfassende Ausbildung, einschließlich des DRSA Silber, bestens für die Badeaufsicht an Seen, Küsten und in Hallenbädern gerüstet. Jedes aktive Mitglied der Wasserwacht absolviert diese Ausbildung und hält sein Wissen regelmäßig auf dem neuesten Stand.

Aber was ist, wenn es kompliziert wird? Wenn wir Menschen aus schnell fließenden Gewässern retten müssen, wo das Wasser nicht gerade "badewannentauglich" ist? Oder wenn wir mit Motorrettungsbooten zusammenarbeiten und spezielle Schutzausrüstung benötigen?

Genau dann kommen unsere Wasserretter der DRK-Wasserwacht Nordrhein ins Spiel. Diese Spezialisten für schwierige Einsätze sind nicht nur mit Neoprenanzug, Wildwasserweste und Helm ausgestattet, sondern haben auch eine intensive Spezialausbildung durchlaufen. Unsere jungen Männer und Frauen haben ihre notfallmedizinischen Kenntnisse gezielt erweitert und sind darauf trainiert, selbst extrem herausfordernde Rettungsszenarien zu bewältigen.

Für diese anspruchsvolle Tätigkeit als Wasserretter

sind überdurchschnittliche Fitness und ständiges Training unerlässlich. Unsere Wasserrettersind die Expertder DRK-Wasserwacht für Strömungsrettungen, die Zusammenarbeit mit Motorrettungsbooten, Personensuchen und all die anderen Fälle, in denen hochspezialisierte Ausrüstung und Ausbildung gefragt sind. Außerdem sorgen sie für die Sicherheit bei Veranstaltungen am oder im Wasser, wie Kajakrennen im Wildwasser, Triathlons oder Ruderregatten.

Interessiert? Dann melde Dich bei uns!

Eine zweifache Impfung gegen Masern ist gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem profitierst Du von einem umfassenden Versicherungspaket, das kostenlos in Deiner Mitgliedschaft enthalten ist.

Wir freuen uns auf Deine Unterstützung!

Fragen zum Angebot? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Weitere Angebote des Trägers: